Die Lutherrose im Blick

Die Lutherrose stand im Mittelpunkt des ökumenischen Gottesdienstes zur 500-Jahr-Feier der Reformation am 31. Oktober in Eningen. Die drei Geistlichen aus der evangelischen, katholischen und evangelischmethodistischen Kirche erklärten in der voll besetzten Andreaskirche, welche Bedeutung Martin Luther den einzelnen Elementen seines Wappens beigemessen hatte. Und es gab Gelegenheit, in einer offenen Phase den Glauben sinnlich zu erleben und zu vertiefen. Die Chöre und Musiker leisteten einen wertvollen Beitrag, um den Gottesdienst zu einem wahren Fest zu machen.

Anette Obergfell