Senioren unterwegs

Seniorenausflug: Das ist für die einen eine gute Gelegenheit, um Gemeinschaft zu erfahren, für andere die Möglichkeit, eine Gegend kennenzulernen, in die man sonst kaum gelangt.
Dies erlebten wir als Bezirks-Seniorenkreis am Donnerstag, 20. Juli. Um 9 Uhr fuhren 20 Personen mit dem Bus von Reutlingen zunächst nach Eningen, um dort weitere 11 Teilnehmer/innen aufzunehmen. Dann ging es über Nürtingen, Göppingen und die Weißensteiner Steige auf die Ostalb. Kenntnisreiche „Fremdenführerin“ war an diesem Tag Barbara Heitmann.

Gegen 11 Uhr erreichten wir Heidenheim an der Brenz. Der Himmel war etwas bewölkt und die Hitze der Vortage einer angenehmen Temperatur gewichen. Bei einem Spaziergang zum Schloss Hellenstein, von wo wir einen schönen Blick auf Heidenheim und die Umgebung hatten, erfuhren wir von Barbara manch Interessantes über die Geschichte der Burg und der Stadt.

Nachdem wir uns im Schlosshotel bei einem guten Mittagessen gestärkt hatten, ging es über die schöne Ostalb nach Giengen an der Brenz. Hier besichtigten wir das Steiff-Museum – ein echter Knüller nicht nur für Kinder. In einem modernen Rundbau wird die Geschichte der Margarete Steiff (1847 – 1909) und der von ihr erfundenen Steiff-Tiere auf originelle Art und Weise präsentiert. Wir begegneten im weltgrößten Steiff-Streichelzoo allen nur denkbaren Tieren in verschiedenen Größen, schwebten mittels einer Hebebühne in die Wolken und rutschten durch einen Schlangenleib nach unten. Beim anschließenden Kaffee im „Bistro Knopf“ tauschten wir unsere vielfältigen Eindrücke aus.

Um 16 Uhr fuhren wir mit dem Bus weiter nach Brenz zur dortigen spätromanischen Galluskirche aus dem 13. Jahrhundert, deren Vorläufer jedoch bis ins 7. Jahrhundert nachgewiesen sind. Die gut erhaltene Kirche beeindruckte uns mit ihrem Baustil und der frühchristlichen Geschichte, auf die Pastorin Anette Obergfell in ihrer Andacht einging. Das gemeinsam gesungene Lied „BeJehl du deine Wege“ in den alten Mauern war sehr bewegend.

Am späten Nachmittag brachen wir wieder nach Hause auf. Leider ging gerade, als die Eninger aus dem Bus stiegen, ein heftiger Regenguss nieder. Insgesamt jedoch war es ein schöner und erlebnisreicher Tag, für den wir Barbara und allen Mitverantwortlichen herzlich danken.

Herbert Walter